Ein starkes Team ist gewählt

Nominierung der Kandidierenden für den
Gemeinderat

Steffen Ellinger, Tilmann Wied,
Valentin Gauß, Dr. Stephan Illing,
Uli Kuhnle, Karl Würz, Beate Wörner, Nadine Gothe,
Christina Harich, Benedikta Bold, Agata Ilmurzynska, Christina Gronmayer

Am letzten Donnerstagabend fand unsere Nominierungsveranstaltung statt. Rund 25 langjährige aber auch einige jüngst eingetretene Parteimitglieder entschieden über die Grüne Liste zur Fellbacher Gemeinderatswahl im kommenden Mai. Unser basisdemokratischer Wahlprozess stellte unter Beweis, weshalb wir Grünen gerade auch für Frauen so attraktiv sind. 20 Frauen sind nominiert und 12 Männer. Besonders erfreulich ist, dass sich unter dem grünen Spitzenteam neben den bekannten auch einige neue Gesichter mit beachtlichem Bekanntheitsgrad in der Stadt finden.

„Alte“ und neue Gesichter

Brigitte Seiz und Tadeusz Rzedkowski zeigten sich erfreut über das Ergebnis: „Wir haben ein sehr starkes Team, das sich aus erfahrenen Gemeinderäten und Gemeinderätinnen und weiteren Persönlichkeiten mit fundierten beruflichen Profilen und gesundem Menschenverstand zusammensetzt“, ließen die beiden Vorsitzenden wissen. Die persönlichen Vorstellungen der Kandidierenden hatten durchweg eine gemeinsame Motivation: „Einen engagierten Wahlkampf zu führen, um mehr als die aktuell vier Fraktionssitze zu gewinnen.“ Damit werden sie sich für die Interessen der Bürgerschaft, wie zum Beispiel bezahlbaren Wohnraum, Schutz der Umwelt und eine gesunde Landwirtschaft, also für ein noch lebenswerteres Fellbach einsetzen. „Wir werden uns dafür ins Zeug legen“, versprachen auch die beiden Vorsitzenden noch am Veranstaltungsabend.

Die 12 Top-Kandidierenden

Auf den ersten 12 Plätzen kandidieren:

Agata Ilmurzynska, Karl Würz, Nadine Gothe, Uli Kuhnle, Christina Harich, Valentin Gauß, Benedikta Bold, Steffen Ellinger, Beate Wörner, Tilmann Wied, Christina Gronmayer, Stephan Illing.

Demnächst werden sie sich hier auf der Homepage vorstellen.

Die Mitglieder haben nach folgendem Wahlmodus gewählt

Wahlberechtigt sind alle Mitglieder von B90/Die Grünen mit Erstwohnsitz in Fellbach, die das 16. Lebensjahr vollendet haben.
Gewählt werden bis zu 32 Kandidat*innen, die am Tag der Wahl volljährig sind, mit Erstwohnsitz in Fellbach und EU-Bürger*in sind. Eine Parteimitgliedschaft ist nicht erforderlich.
Spontanbewerbung am Wahlabend ist möglich.
Alle Personenwahlen sind geheim.

Aussichtsreiche Plätze

Die Kandidierenden für die ersten 12 Plätze werden in einem gesonderten Wahlverfahren (Blockwahl 2x je 6 Plätze) gewählt.

Vorteile der Blockwahl

Demokratisch: Vorstand schlägt keine Reihenfolge vor. Alle Mitglieder haben gleichen Einfluss.
Keine Kampfabstimmung (ist nicht förderlich für spätere Teamarbeit).
Reihenfolge hängt nicht von Selbsteinschätzung der Kandidierenden ab.
Die gewählten Kandidat*innen wissen die Unterstützung des Ortsverbands hinter sich.

Reißverschlussverfahren gilt – Frauen und Männer abwechselnd

Die ersten 12 Plätze werden separat als 2 Blöcke besetzt: je 6 oder mehr Frauen und 6 oder mehr Männer kandidieren für jeweils 6 Plätze.
Das Reißverschlussverfahren gilt ebenfalls für die weiteren Listenplätze. Um „gerade“ Plätze dürfen sich auch Frauen bewerben.

Abstimmung 6-er Block

Alle Wahlberechtigten dürfen bei jedem der beiden Block-Wahlgänge bis zu 6 Stimmen vergeben. Die Anzahl der erhaltenen Stimmen bestimmt die Platzreihenfolge der Kandidierenden.
Kumulieren von max. 2 Stimmen pro Kandidat*in ist möglich.

Stichwahl

Bei gleicher Stimmenzahl von zwei oder mehr Kandidat*innen erfolgt separate Abstimmung.

Weitere Listenplätze

Die Plätze 13-32 werden unter maximaler Berücksichtigung der Wünsche der Kandidierenden vom Vorstand vorbelegt und zur Diskussion vorgestellt. Kandidat*innen dürfen einen anderen Platz beantragen. Dies kann einvernehmlich geschehen. Wenn kein Einvernehmen, erfolgt Einzelplatzabstimmung.

Abstimmung über Gesamtliste

Zum Schluss wird die gesamte Liste im Blockwahlverfahren als Ganzes zur Abstimmung vorgelegt: jede*r Wahlberechtigte hat eine Stimme und kann bei geheimer Wahl mit Ja / Nein / Enthaltung stimmen.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.